Die Aufgaben der SoWi-Holding
Bereits seit Jahren bieten unterschiedliche Einrichtungen an der ehemaligen Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Leopold-Franzens Universität Innsbruck den Studierenden zahlreiche zusätzliche Qualifikationsmöglichkeiten an, die weit über das gewöhnliche Studium hinausgehen. Für die Partner in der Wirtschaft wiederum offerieren diese Einrichtungen -  zusammengefasst in der SoWi-Holding - eine Reihe von unterschiedlichen Initiativen, die dem Praxis/Theorie - bzw. Wirtschaft/Universitäts Dialog Rechnung tragen:

Patenschaftsmodell INNsbruck (PINN), EUROMOBIL, Placement Center.

Am Beginn von PINN und EUROMOBIL stand die Idee eine leistungsorientierte, praxisnahe und international ausgerichtete Ausbildung an der SoWi-Innsbruck zu ermöglichen, um so den internationalen Trends im Rahmen der Universitätsausbildung gerecht zu werden. Mittlerweile besitzen beide Initiativen - im Vergleich zu Ausbildungsprogrammen anderer europäischer Universitäten - geradezu Modellcharakter, ausländische Partnern loben und anerkennen dies auch immer wieder als "best practice"-Beispiel.

In den letzten Jahren nutzten neben den zahlreichen in- und ausländischen Großunternehmen auch eine ganze Reihe von kleinen und mittelständischen Unternehmungen aus der Europaregion Tirol die Chance, über PINN & EUROMOBIL aktuelles Know-how maßgeschneidert auf ihre Problemstellung geliefert zu bekommen, um sich so auf diese Weise einen nicht zu unterschätzenden Konkurrenzvorteil zu sichern.

Seit Jahren steigt auch die Zahl jener engagierten und leistungsorientierten Studierenden, die neben dem regulären Wirtschaftsstudium eine praxisorientierte Zusatzqualifikation erwerben möchten, um so den gestiegenen Erwartungen der Wirtschaft besser entsprechen zu können.

PINN & EUROMOBIL sind seit einiger Zeit nicht mehr "nur" an der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät tätig, sondern ist auch Kooperationen mit interessierten Instituten der Rechtswissenschaftlichen und Geisteswissenschaftlichen Fakultät, sowie der Fakultät für Bauingenieurwesen und Architektur eingegangen. Wir sind überzeugt, dadurch die Attraktivität unseres Angebots für zukünftige Auftraggeber maßgeblich erhöht zu haben.

Es hat sich gezeigt, dass das Placement Center in Verbindung mit dem jobnet.at für Unternehmen und Organisationen ein effektives und kostengünstiges Personalmarketinginstrument darstellt, welches via Internet einen schnellen und zielgerichteten Zugriff auf einen ständig aktualisierten Pool an Jungakademikern bietet. Patenschaftsmodell INNsbruck (PINN), EUROMOBIL und das Placement Center haben mit dazu beigetragen, die Vorreiterrolle in der österreichischen Universitätslandschaft weiter auszubauen.

Strategisches Ziel der SoWi-Holding ist es, Dienstleistungen für die Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten, ihre Mitglieder, Absolventen und Partner in der Wirtschaft zu erbringen. Zentrale Aufgabe ist auch, den Fortbestand der existierenden Geschäftsfelder sicherzustellen und darüber hinaus zukünftige, innovative Geschäftseinheiten zu konzipieren.
Seite drucken